Agios Antonios Kirche in Veni

Veni ist der Name eines Hügels in der Nähe des Dorfes Pantanassa in der Gemeinde Amari mit der reichsten Flora und Fauna in der Präfektur Rethymno im Zentrum Kretas. Auf der Spitze des Hügels steht die verlassene Kirche Agios Antonios, die unter dem Kloster Arkadi liegt.

Die Lage der Kirche, die während der byzantinischen Ära erbaut wurde, bietet eine herrliche Aussicht auf das Tal und den Berg Psiloritis (Idi). Die Kirche ist in einem tiefen, in zwei Teile geteilten Hohlraum gebaut. Verehrung fand am tiefsten Ende des höhlenartigen Tempels statt. Es gibt einige eindrucksvolle Becken, die in der Höhle von der Erde gebaut wurden, gefüllt mit etwas, von dem angenommen wird, dass das heilige Wasser von der Decke tropft. Die Konstruktion war mit religiösen Ritualen verbunden, die von den Minoern an Christen vererbt wurden. Die Minoaner kannten diesen Ort nicht nur, sondern nutzten ihn, um Opfer zu bringen und ihre Götter zu verehren. Im Kirchhof befinden sich gut erhaltene alte Mönchszellen sowie Ruinen aus der Zeit der Venezianer. Entlang des Weges zur Kirche gibt es schöne Brunnen und viele schattenspendende Bäume. Während der venezianischen Ära nutzte die legendäre Familie von Chortatzis, die auf ganz Kreta wegen ihrer revolutionären Tätigkeit bekannt war, diesen Ort als "Hauptquartier", ähnlich wie verschiedene lokale Familien während der türkischen Vorherrschaft. Doch die Türken erfuhren von den geheimen Treffen und brannten den Ort mehrmals nieder, um sie zu verhindern.

 

Villen in dieser Gegend

empfohlen von


Airbnb Superhost seit 2014

Griechische Vereinigung
von Reise und Tourismusagenturen